„Ich möchte mal Modedesignerin werden!“ – habe ich mit 14 stolz meinen Eltern verkündet. Bei diesem großen Wunsch ist es auch geblieben. Jetzt bin ich 19 Jahre und mit der Unterstützung meiner Familie, meiner Freunde und des tollen Kaseee-Teams nun auch bald Modedesign-Studentin.

Nach dem Abitur wollte ich die Zeit intensiv nutzen, um mich auf die geforderte Eignungsprüfung für die Zulassung zum Studium vorzubereiten. Die Hochschule wollen bzw. können scheinbar nicht jeden aufnehmen, weswegen sie ein Portfolio mit kreativen Inhalten, eine Mappe, sehen wollen. Die letzten Monate habe ich eine solche Mappe mit eigenen Zeichnungen, Collagen und Fotos gefertigt, die ich dann zur Vorstellung an den verschiedenen Hochschulen präsentieren konnte. Sie enthielt Naturstudien wie Akt-, Portrait- und Modezeichnungen, Collagen zu verschiedenen Entwürfen und Fotos von einem selbst genähten Outfit. Wenn die Mappe genügend Potential erkennen ließ, dann ist man an bei den meisten Hochschule ein Runde weiter. Sozusagen für den Recall zur Eignungsprüfung.

Bei den Eignungsprüfungen vor Ort wurden ähnliche Leistung gefordert. Die Aufgabenstellungen fragen Grafik, Farbempfinden, Wissen über Mode und Fantasie ab. Wer dann noch die Hochschul- bzw. Fachhochschulreife nachweisen kann und sich in allen Bereichen und einem persönlichen Gespräch beweisen konnte, erhält dann einen Studienplatz. So einfach wie es klingt fühlt es sich aber dann ganz und gar nicht an.

Das Praktikum bei Kaseee hat mich voll und ganz davon überzeugt, dass ich nichts anderes studieren möchte. Der Wille, meinen Traum zu erreichen hat sich dadurch nur gestärkt. Ich bin unglaublich dankbar für die Zeit und die Erfahrungen die ich machen durfte. Das Zuschneiden, Drucken, Nähen und die Arbeit mit Leder begeistern mich jeden Tag aufs Neue und motivieren mich weiterhin an mein Ziel zu glauben. Die Hilfe, besonders durch Katrin und die Möglichkeiten im Atelier, haben mir meine Mappenarbeit deutlich erleichtert. Ob nun die Diskussion um grundsätzliche Mappeninhalte oder die Auswahl für die Mappe, es hat mir alles viel geholfen und ich habe sehr viel gelernt.

Mit neuem Wissen, praktischen Erfahrungen und meiner Mappe, habe ich mich im Laufe der letzten Monate an verschiedenen Hochschule beworben. Dabei konnte ich schon als Bewerberin feststellen, dass sich schon die Schulen in Herangehensweise, Stil und Atmosphäre stark unterscheiden. Um so mehr freut es mich dass ich an einer von mir bevorzugten Hochschule studieren kann. Es hat tatsächlich geklappt! Ich habe einen der begehrten Studienplätze für die Fachrichtung Modedesign und somit die Chance irgendwann meinen Traum zu leben, den ich seit 5 Jahren habe. Ich bin wirklich sehr erleichtert und hoffe auch in den nächsten Jahren, eine solche Erfahrung erleben zu dürfen.

Ich persönlich kann es nur empfehlen ein langfristiges Praktikum vor dem Studium zu durchlaufen, um sich Sicherheit und Motivation zu holen. Erst die Praxis lässt erahnen wie ein potenzielles Studium ablaufen könnte.

Alina


Alina StudiumAlina StudiumAlina StudiumAlina StudiumAlina StudiumAlina StudiumAlina StudiumAlina Studium